rootservermieten.de

root server mieten

Root Server mieten

Ein Rootserver ist die ideale Lösung für größere Webprojekte und flexible Hostinglösungen abseits der eingeschränkten Hostinglösungen bei einem Webhosting Account. Wenn sie sich einen Root Server mieten, können sie auf Basis verschiedener Betriebssysteme wie Microsoft Server 2008, Debian oder Ubuntu Linux einen indiviuell eingerichteten Webserver erstellen. Dieser dedicated Server kann perfekt auf ihre Anforderungen eingerichtet werden und ermöglich so auch besondere Anwendungen.

Auf unserer Webseite Rootservermieten.de möchten wir Ihnen bei der Auswahl eines geeigneten Servers unterstützen. Bis zu unserem Start bitten wir sie allerdings noch um ein wenig um Geduld.

Unter dem Begriff Rootserver ist grundsätzlich der Root-Nameserver gemeint. Er ist für die Publikation der Root-Zone verantwortlich.  Die Root-Zone besteht aus etwa 3.000 Einträgen und stellt die Grundlage für die DNS (Domain-Name-Server) Hierarchie dar. Die Root-Zone enthält eine Auflistung über die IP-Adressen aller Nameserver der sogenannten „Top-Level-Domains“. Dies sind zum Beispiel die .com, .de, .at oder .org Domains. Jeder Rechner der sich über ein Modem ins Internet einwählt, bekommt einen Nameserver zugewiesen, der den Namen der angewählten Internetseite (Domain) in die tatsächliche technische Bezeichnung (IP-Adresse) umwandeln kann. Dadurch kann man Homepages öffnen, ohne die jeweilige IP-Adresse zu wissen. Ist eine Domain nicht bekannt, wird die Anfrage vom Nameserver an den Root-Nameserver weitergegeben. Über den Rootserver werden alle notwendigen Nameserver abgerufen. Um nicht jedes Mal wieder von neuem Nameserver anfragen zu müssen, speichert der Rootserver bereits abgefragte Nameserver. Weltweit gibt es zurzeit nur 13 Rootserver. Diese werden von verschiedenen Institutionen  auf der ganzen Welt, aber vor allem in den USA betrieben. Ein Rootserver besteht meist nicht nur aus einem Rechner, sondern aus mehreren Geräten, die zu einem eigenen Netzwerk zusammen geschlossen sind.

Neben der Bedeutung als Root-Nameserver, wird der Begriff Rootserver auch häufig als Bezeichnung für einen Dedicated Server mit Root-Account verwendet. In diesem Fall ist ein Rootserver ein dedizierter Server, der ein sogenanntes „Superuser-Konto“ aufweist. Dieses verfügt über die meisten Zugriffsmöglichkeiten und wird dem Administrator gleichgestellt. Der Kunde kann über einen Root-Account von der Ferne auf den Server zugreifen und dort selbst Einstellungen, Änderungen und Installationen vornehmen. Dennoch ist der Server nicht lokal im eigenen Betrieb, sondern bei einem ISP eingemietet. Die notwendige Infrastruktur (Räumlichkeiten, Temperaturregulierung und so weiter) muss somit nicht hausintern zur Verfügung gestellt werden, sondern kann in professioneller Version vom Provider genutzt werden.

Der Dedicated Server oder Dedizierte Server ist ein Server, der nur für einen bestimmten Kunden oder für eine bestimmte Aufgabe im Einsatz ist. Er kann entweder tatsächlich in Form eines physischen Servers oder als virtueller Server eingesetzt werden. Wie bereits erwähnt, ist der Dedicated Server entweder speziell auf eine Aufgabe (dedicated to service) oder auf einen bestimmten Kunden (dedicated to customer) konfiguriert. Dedicated Server werden meist virtuell eingesetzt und können in der Variante „dedicated to service“ zum Beispiel wie folgt eingesetzt werden:

 

 

Copyright © root server mieten.de - impressum